AGB

1. Allgemeines

Art. 1 Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Ausbildungen, Weiter-bildungen und Lehrveranstaltungen, welche die Schweizer Akademie der Chinesischen Medizinwissenschaften GmbH (SACM GmbH) durchführt.

 

Die Anmeldung, auf welchem Wege auch immer diese erfolgt, ist mit der Unterzeichnung des Anmeldeformulars abgeschlossen und rechtskräftig.

 

Mit besagter Unterschrift schliesst der Student bzw. die Studentin (nachfolgend Studierender genannt) einen Ausbildungs-, Weiterbildungs- oder Lehrveranstaltungsvertrag mit der SACM GmbH ab und akzeptiert die AGB der SACM GmbH, die Teil des Vertrages sind.

 

2. Anmeldung / Anmeldeschluss

Art. 2 Die Anmeldung kann sowohl persönlich als auch schriftlich per Email, Briefpost, Fax oder über die Webseite der SACM GmbH erfolgen und ist verbindlich.

 

Jede Anmeldung bedarf einer Unterschrift des Studierenden.

 

Erfolgt die Anmeldung über die Webseite, wird die Unterschrift durch einen entsprechenden Klick beim Anmeldevorgang ersetzt.

 

Die genauen Anmeldedaten sind auf der Homepage der SACM GmbH ersichtlich und vom Studierenden einzuhalten.

 

Die Einschreibegebühr für eine Ausbildung, Weiterbildung oder Lehrveranstaltung ist der entsprechenden Studienordnung zu entnehmen.

 

3. Zahlungsbedingungen

Art. 3 Nach erfolgreicher Anmeldung wird die Immatrikulationsbestätigung zusammen mit der Rechnung für alle Semester bzw. für die Weiterbildung oder für eine Lehrveranstaltung an den Studierenden per Post verschickt.

 

Alle Preisangaben erfolgen in CHF, eventuelle Rabatte werden in Abzug gebracht. Die Bezahlung der Ausbildungsgebühr für jedes Semester bzw. für die Weiterbildung oder für eine Lehrveranstaltung muss spätestens 30 Tage vor Ausbildungs-, Weiterbildungs- oder Lehrveranstaltungsbeginn erfolgen.

 

Die genauen Daten sind auf der Webseite der SACM GmbH ersichtlich. Das Fälligkeitsdatum für die Gebühren einer Weiterbildung ist unabhängig vom Studienbeginn und ist der Rechnung zu entnehmen.

 

Die Gebühren für jedes Semester sind ohne Abzug fällig. Die SACM GmbH gewährt einen Rabatt von 5% auf die Ausbildungskosten, wenn der komplette Betrag für die gesamte Ausbildung bereits 30 Tage vor Ausbildungsbeginn bezahlt wird. Dieses Angebot gilt nicht für Weiterbildungen.

 

Geht eine Zahlung nicht zum vorgegebenen Zahlungstermin bei der SACM GmbH ein, verfällt der Anspruch auf eventuelle Rabatte. Zudem sieht sich die SACM GmbH dazu gezwungen, eine Mahnung zu versenden. Pro Mahnung wird eine Mahngebühr über CHF 40.- erhoben. Kann die SACM GmbH bis zum angegebenen Zahlungstermin der 2. Mahnung keinen Zahlungseingang feststellen, wird der Studierende nicht zur Prüfung zugelassen und erhält kein Diplom der SACM GmbH.

 

Weiter ist darauf hinzuweisen, dass 30 Tage nach dem ersten Zahldatum ein Verzugszins in Höhe von 5% auf die Rechnungssumme erhoben wird.

 

Die SACM GmbH gewährt keine Abzüge von der Ausbildungs-, Weiterbildungs- oder Lehrveranstaltungsgebühr aufgrund von Fernbleiben von Lehrveranstaltungen, Krankheits-tagen oder Dispensation.

 

4. Ratenzahlungen

Art. 4 Es besteht die Möglichkeit, die Ausbildungsgebühr durch Ratenzahlungen zu begleichen. Ratenzahlungen werden von der SACM GmbH nur akzeptiert, wenn diese bereits vor einer Anmeldung zu einer Ausbildung mit dem Bildungssekretariat abgesprochen und von der SACM GmbH genehmigt wurden. Grundsätzlich gilt, dass Ratenzahlungen erst ab einer Summe von CHF 1000.- möglich sind.

 

Die erste Zahlung muss bereits vor Ausbildungsbeginn bei der SACM GmbH eingehen.

 

Modalitäten der Ratenzahlung:
– Bei einer vierteljährlichen Ratenzahlung wird ein Zuschlag von 3% auf die gesamten Ausbildungskosten erhoben.
– Bei einer monatlichen Ratenzahlung wird ein Zuschlag von 5% auf die gesamten Ausbildungskosten erhoben.

 

Für Weiterbildungen und Lehrveranstaltungen besteht keine Möglichkeit einer Ratenzahlung.

 

5. Abmeldung / Austritt Ausbildung

Art. 5 Jede Abmeldung muss schriftlich per Einschreiben erfolgen und ist an das Bildungssekretariat der SACM GmbH zu richten.

 

Eine Abmeldung ist grundsätzlich 6 Wochen vor Beginn des nächsten Semesters möglich. Ausschlaggebend ist dabei das Datum des Poststempels.

 

Erfolgt eine Abmeldung nicht in diesem Zeitraum, sind vom Studierenden die Studien- bzw. Lehrveranstaltungskosten für das nächste Semester ebenfalls zu bezahlen.

 

Geht die Abmeldung nach Erhalt der Immatrikulationsbestätigung, jedoch noch vor Beginn des Semesters bei der SACM GmbH ein, verrechnet die SACM GmbH dem Studierenden eine einmalige Aufwandsentschädigung von CHF 500.-.

 

Erfolgt eine Abmeldung bereits nach Beginn des Semesters, wird die bereits an die SACM GmbH entrichtete Summe für das bereits begonnene Semester dem Studierenden nicht zurückerstattet.

 

Wurde bereits eine Gesamtzahlung für die gesamte Ausbildung entrichtet, so hat der Studierende nach besagtem Abbruch keinen Anspruch auf Rückerstattung für bereits besuchte Semester und das bereits begonnene Semester.

 

Die Restsumme für weitere Semester wird dem Studierenden zurückerstattet, der bereits von der SACM GmbH gewährte Rabatt von 5% wird ihm jedoch in Rechnung gestellt.

 

In besonderen Fällen, wie z.B. einer langwierigen Krankheit, kann der Studierende bei der SACM GmbH einen schriftlichen Antrag auf Erlass der Ausbildungskosten stellen. Liegen der SACM GmbH alle nötigen Dokumente (z.B. Arztzeugnis) vor, werden dem Studierenden die Ausbildungs- oder Lehrveranstaltungskosten für die betreffenden Semester zurückerstattet.

 

6. Abmeldung Weiterbildung und Lehrveranstaltungen

Art. 6 Geht die Abmeldung nach Erhalt der Immatrikulationsbestätigung, jedoch noch 3 Wochen vor Beginn der Weiterbildung bzw. der Lehrveranstaltungen bei der SACM GmbH ein, entstehen keine Kosten für den Studierenden.

 

Erfolgt die Abmeldung zu einem späteren Zeitpunkt, muss der Betrag für die gesamte Weiterbildung bzw. die Lehrveranstaltungen bezahlt werden.

 

In besonderen Fällen, wie z.B. einer langwierigen Krankheit, kann der Studierende bei der SACM GmbH einen schriftlichen Antrag auf Erlass der Weiterbildungskosten stellen. Liegen der SACM GmbH alle nötigen Dokumente (z.B. Arztzeugnis) vor, werden dem Studierenden die Weiterbildungskosten für die betreffenden Semester zurückerstattet.

 

7. Durchführung und Organisation

Art. 7 Die SACM GmbH behält sich das Recht vor, bei zu geringer Teilnehmerzahl ihre Ausbildungsprogramme, Weiterbildungsprogramme und Lehrveranstaltungen zu annullieren oder auf einen anderen Zeitpunkt zu verlegen.

 

In beiden Fällen werden die bereits vom Studierenden geleisteten Studiengebühren für besagte Programme oder Lehrveranstaltungen vollständig zurückerstattet.

 

Alle weitere Haftungs-ansprüche werden ausgeschlossen.

 

Ebenso behält sich die SACM GmbH das Recht vor, den Inhalt der Lektionen zu ändern, Lektionen von anderen Dozenten oder durch externes Fachpersonal durchführen zu lassen sowie auf einen anderen Zeitpunkt zu verlegen. Dies gilt sowohl für einzelne Lektionen als auch für das gesamte Semester.

 

Alle Studierenden erhalten nach erfolgreicher Anmeldung ein persönliches Login und ein Passwort für das Extranet der SACM GmbH.

 

Diese Plattform schliesst ein Email-Konto und eine E-Learning-Plattform mit ein.

 

Die SACM GmbH versendet all ihre offiziellen Emails an die Studierenden über besagtes Extranet. Jeder Studierende ist selbst dafür verantwortlich, sein Postfach regelmässig einzusehen.

 

Die SACM GmbH übernimmt keinerlei Haftung für Schäden, die der Studierende davonträgt, wenn er die Emails nicht einsieht. Bei eventuell auftretenden Problemen, die das Extranet betreffen, ist der Studierende dazu verpflichtet, dies umgehend im Bildungssekretariat der SACM GmbH zu melden.

 

Die SACM GmbH haftet nicht für eventuelle Schäden, die der Studierende durch Nichteinhaltung der Meldepflicht davonträgt.

 

Der Studierende ist selbst dafür verantwortlich, im Besitz eines Computers oder Laptops zu sein, mit dem er auf das Extranet der SACM GmbH zugreifen kann.

 

Jeder Studierende ist selbst für die durch das Studium verbundenen Auslagen verantwortlich. Darunter fallen alle gedruckten und technischen Hilfsmittel, Versicherungskosten, Kosten für Studienreisen, Reisekosten, Unterkunft und Verpflegung.

 

8. Diplome, Zertifikate und Nachweise

Art. 8 Alle von der SACM GmbH angebotenen Ausbildungen, Weiterbildungen und Lehrveranstaltungen unterliegen der Anwesenheitspflicht.

 

Eine Anwesenheit seitens des Studierenden ist erfüllt, wenn die geleistete Anwesenheit mindestens 80% pro Lehrveranstaltung beträgt.

 

Der Studierende bestätigt seine Anwesenheit während der Lehrveranstaltungen mit seiner Unterschrift.

 

Ebenso kann der Dozent bzw. Lehrveranstaltungsleiter die Anwesenheit des Studierenden durch eine Anwesenheitsüberprüfung bestätigen.

 

Kann ein Studierender aus gesundheitlichen oder sonstigen Gründen nicht an einer Lehrveranstaltung teilnehmen, muss er sich vor Beginn der Lehrveranstaltung per Email, Briefpost oder Fax im Bildungssekretariat oder direkt beim Dozenten abmelden.

 

Am Ende jeder Lehrveranstaltung wird dem Studierenden ein Ausbildungsnachweis ausgehändigt, sofern alle Anforderungen sowie die Anwesenheitspflicht erfüllt sind.

 

Sollte dies nicht der Fall sein, so muss die Lehrveranstaltung vom Studierenden wiederholt werden. Besteht keine Möglichkeit einer Wiederholung, so muss der Studierende seine Ausbildung, Weiterbildung oder Lehrveranstaltung abbrechen.

 

Die Zulassung zu einem Fachdiplomstudium bzw. Naturheilpraktiker-, Bachelor-, Master- oder Doktorstudium wird von der Qualitätssicherheitskommission der SACM GmbH separat ausgesprochen und an den Studierenden gesendet und ist unabhängig von anderen Zulassungsbescheinigungen.

 

Sollten bereits Diplome, Zertifikate oder Nachweise von einer anderen Akademie oder Universität vorliegen, so sind diese vom Studierenden der SACM GmbH vorzulegen. Über eine eventuelle Anrechnung entscheidet die Zulassungs- und Prüfungskommission der SACM GmbH.

 

Diplome, Zertifikate und Nachweise werden dem Studierenden am Ende einer Ausbildung, Weiterbildung oder Lehrveranstaltung ausgehändigt, falls alle Anforderungen vom Studierenden erfüllt sind und die gesamte Gebühr bezahlt wurde.

 

Duplikate von Diplomen, Zertifikaten oder Nachweisen können wie folgt bei der SACM GmbH bezogen werden:
– Duplikate können schriftlich per Email, Briefpost oder Fax beim Bildungssekretariat der SACM GmbH beantragt werden.
– Die Bearbeitungsgebühr dauert bis zu 14 Tagen.
– Bei dringenden Fällen verrechnet die SACM GmbH einen Expresszuschlag von CHF 20.-.
– Jedes Duplikat eines Ausbildungsnachweises kostet CHF 20.-, das eines Diploms oder Zertifikats CHF 50.-.

 

9. Ausserordentliche Prüfungen

Art. 9 Prüfungen, die nicht zu den regulären Prüfungszeiten abgelegt werden, werden dem Studierenden wie folgt verrechnet:
– Zwischenprüfung: CHF 20.–
– Abschlussprüfung Theorie: CHF 200.–
– Abschlussprüfungen Praxis: CHF 150.–

 

Die Zulassung zu einer ausserordentlichen Prüfung erfolgt nur, wenn der SACM GmbH triftige Gründe vorliegen (wie z.B. Wiederholung der Prüfung wegen Krankheit), seitens des Studierenden eine fristgerechte Anmeldung erfolgt und die Prüfungsgebühr zum festgelegten Zeitpunkt bezahlt ist. Die Prüfungsgebühr kann keinesfalls erstattet werden.

 

10. Versicherung und Haftung

Art. 10 Die SACM GmbH und deren Angestellte übernehmen keinerlei Haftung für Ausbildungen, Weiterbildungen, Lehrveranstaltungen, Praktika oder Studienreisen.

 

Ebenso übernimmt die SACM GmbH keinerlei Haftung für einen entstandenen Schaden, sei es ein Personenschaden oder ein Sachschaden.

 

Ebenso haften weder die SACM GmbH noch deren Angestellte für persönliche Gegenstände der Studierenden.

 

Der Studierende ist eigenverantwortlich für eine ausreichende Versicherungsdeckung und deren Bezahlung.

 

Das Betreten und Benutzen der Räumlichkeiten der SACM GmbH und aller Gegenstände, die sich im Besitz der SACM GmbH befinden, erfolgt auf eigene Gefahr.

 

11. Programm- und Preisänderungen

Art. 11 Die SACM GmbH behält sich das Recht vor, alle angebotenen Programme und vorliegende AGB jederzeit und ohne Mitteilung zu ändern. Desweitern hat die SACM GmbH das Recht, alle Preise jederzeit zu ändern.

 

Alle Preisänderungen, die die SACM GmbH vornimmt, werden den Studierenden mindestens 3 Monate im Voraus mitgeteilt.

 

Das von der SACM GmbH erhobene Studiengeld beinhaltet alle Leistungen, die für den Unterricht laut Lehrplan notwendig sind.

 

12. Bildmaterial

Art. 12 Das Logo der SACM GmbH inkl. aller Unterrichtsmaterialien der SACM GmbH und deren Partner sind urheberrechtlich geschützt.

 

Eine Vervielfältigung in gedruckter oder elektronischer Form ist ohne Genehmigung des Autors bzw. der SACM GmbH oder deren Partner ausdrücklich untersagt.

 

Die SACM GmbH macht während der Studienzeit innerhalb und ausserhalb des Gebäudes Bilder und Videoaufnahmen. Das Material wird für Werbezwecke eingesetzt und kann Personen deutlich in Bild und Ton zeigen.

 

Studierende, die weder auf Bild- noch auf Videoaufnahmen auf Web- und Printprodukten erscheinen wollen, können dies schriftlich bei der SACM GmbH melden. Der Antrag dafür muss dem Bildungssekretariat der SACM GmbH spätestens 2 Wochen nach Studienbeginn vorliegen.

 

13. Nutzungs- und Verwertungsrechte

Art. 13 Alle Nutzungs- und Verwertungsrechte aller materiellen und geistigen Güter (wie Urheber-, Design-, Patent- und Markenrechte), die während und in Verbindung mit dem Studium an der SACM GmbH zustande kommen, gehen, sollte keine andere Regelung bestehen, automatisch an die SACM GmbH über. Dies gilt auch für alle Gewinne, die dadurch erzielt werden. Eine individuelle Regelung kann jedoch zwischen der SACM GmbH und dem bzw. den betreffenden Studierenden getroffen werden.

 

Der Studierende hat und behält alle Rechte an Diplomarbeiten (Zulassungs-, Fachdiplom-, Bachelor-, Master- und Doktorarbeiten). Alle anderen Arbeiten können ohne Erlaubnis des betreffenden Studierenden und ohne Vergütung von der SACM GmbH für Lehr-, Forschungs- oder Publikationszwecke teilweise oder komplett in gedruckter oder elektronischer Form öffentlich gemacht werden.

 

14. Vertragsdauer, –beendigung und Ausschluss von Weiter- oder Ausbildung

Art. 14 Mit der Anmeldung für eine Aus- oder Weiterbildung oder für Lehrveranstaltungen wird ein Vertrag zwischen der SACM GmbH und dem Studierenden abgeschlossen.

 

Die Dauer der Studienzeit ist gleichzeitig auch die Dauer der Vertragslaufzeit.

 

Liegen der SACM GmbH wichtige Gründe vor, kann sie Studierende aus einzelnen Lehrveranstaltungen oder auch von der gesamten Aus- oder Weiterbildung ausschliessen.

 

Mit Ausschluss des Studierenden tritt auch der Vertrag ausser Kraft.

 

Ist der Ausschluss seitens des Studierenden verschuldet, werden die bereits bezahlten Studiengebühren nicht zurückerstattet.

 

Geht der Ausschluss von der SACM GmbH aus, so werden die bereits geleisteten Studiengebühren pro rata zurückbezahlt. Für die bereits vom Studierenden abgeleisteten Stunden wird eine Teilnahmebestätigung von der SACM GmbH an den Studierenden ausgehändigt.

 

15. Sprache

Art. 15 Die primäre Sprache der Ausbildungen, Weiterbildungen und Lehrveranstaltungen ist Deutsch.

 

Lehrveranstaltungen können auch in Englisch oder Chinesisch abgehalten werden. Ist Letzteres der Fall, wird dies von der SACM GmbH in der Lehrveranstaltungsbeschreibung erwähnt.

 

Alle Prüfungen (ausser Master- und Ph.D.-Studium) werden in deutscher Sprache gestellt und müssen in Deutsch abgelegt werden.

 

16. Disclaimer

Art. 16 Alle Angaben, deren Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit sind ohne Gewähr.

 

Der Autor bzw. die SACM GmbH übernehmen keinerlei Haftung für Schäden materieller und geistiger Art, die aufgrund einer Berücksichtigung oder Verwendung bzw. keiner Berücksichtigung oder Verwendung der hier aufgeführten Informationen verursacht werden.

 

Sämtliche Angebote und Preisangaben sind unverbindlich.

 

Der Autor bzw. die SACM GmbH haben das Recht, das Angebot, sei es komplett oder einzelne Teile davon, ohne explizite Bekanntmachung zu ändern, zu löschen oder diese zeitweise oder komplett aufzuheben.

 

17. Verweise und Links

Art. 17 Der Autor bzw. die SACM GmbH übernehmen keine Haftung für direkte oder indirekte Verweise auf Webseiten Dritter („Hyperlinks“), deren Inhalt, Nutzung und verlinkten Seiten und distanziert sich ausdrücklich davon.

 

Ebenso übernehmen der Autor bzw. die SACM GmbH keine Haftung für eigene gesetzte Links und für Fremdeinträge in Gästebüchern, Diskussionsforen, Linkverzeichnissen, Mailinglisten und jedwede Form von Datenbanken, auf deren Inhalt Dritte Schreibzugriff haben.

 

Der Autor bzw. die SACM GmbH übernehmen keinerlei Haftung für eventuell auftretende Schäden, die durch Berücksichtigung oder Verwendung bzw. keiner Berücksichtigung oder Verwendung soeben erwähnter Informationen oder Material entstehen.

 

Für alle Inhalte von Webseiten Dritter haftet ausschliesslich der Autor der Seite, auf die hingewiesen wurde und nicht die SACM GmbH, die lediglich auf den Link dieser Seiten verweist.

 

18. Urheber- und Kennzeichenrecht

Art. 18 Der Autor bzw. die SACM GmbH verwenden in ihren Publikationen ausschliesslich Texte, Bilder, Grafiken, Ton- und Videosequenzen, für die sie die Urheberrechte besitzen, für die eine Lizenz erworben wurde oder die lizenzfrei sind.

 

Alle vom Autor bzw. von der SACM GmbH erwähnten und publizierten Marken- und Warenzeichen, auch solche welche durch Dritte geschützt sind, unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer.

 

Alle vom Autor bzw. der SACM GmbH selbst erstellten Texte, Bilder, Grafiken, Ton- und Videosequenzen unterliegen dem Urheberrecht.

 

Eine Vervielfältigung in gedruckter oder elektronischer Form ist ohne Genehmigung des Autors bzw. der SACM GmbH ausdrücklich untersagt.

 

19. Datenschutz

Art. 19 Alle personenbezogenen oder geschäftlichen Daten, die durch eine dritte Person für eine Anmeldung für eine Aus- und Weiterbildung oder für Lehrveranstaltungen, für einen Newsletter, für das Kontaktformular oder für sonstige Zwecke eingegeben werden, werden von Seiten dieser Person freiwillig preisgegeben.

 

Werden der SACM GmbH durch Dritte unerwünschte Daten oder Informationen gesendet, die nichts mit den Studierenden zu tun haben oder die nicht explizit von der SACM GmbH angefordert wurden, wertet die SACM GmbH diese Informationen als Spam-Mails und kann rechtliche Schritte gegen den Absender einleiten.

 

20. Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Art. 20 Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.

 

21. Anwendbares Recht und Gerichtsstand

Art. 21 Für alle Rechtsverhältnisse ist das Schweizer Recht anwendbar. Der Gerichtsstand ist Bad Zurzach.

 

Bad Zurzach, Mai 2017

Newsletter

Hier können Sie sich für unseren Newsletter anmelden