Forschung

Forschung

Die Forschung der STA hat zum Ziel, Erkenntnisse wirksam, zweckmässig, wirtschaftlich und praxisorientiert in der Lehre und Dienstleistung zur Prävention, Behandlung und Nachsorge von Erkrankungen einzusetzen.
Alle Forschungsaktivitäten basieren auf dem Fundament wissenschaftlicher Unabhängigkeit, Ethik (GCP/GEP), Forschungskultur, Öffentlichkeit, Evaluation und Verwertung.
TCM unterscheidet sich von der konventionellen Medizin. Dies zeigt sich auch in der klinischen Forschung. Die STA ist bestrebt, aus der Vielzahl standardisierter Forschungsmethoden diejenigen herauszufiltern, welche für die TCM-klinische Forschung geeignet sind.

    • Die Forschungsprojekte umfassen folgende Schwerpunkte
    • Grundlagenforschung (TCM Klassiker und Geschichte)
    • Klinische Forschung (Primär-, Sekundär, Tertiär-Prävention, Rehabilitation)
    • Standardisierung der Forschung (TCM-Diagnose, Therapiekonzepte, Akupunktur, TCM-Rezepturen)
    • Einsatz der am besten geeigneten standardisierten Forschungsformen für die TCM-Forschung

Ein besonderes Anliegen der STA ist es, den wissenschaftlichen Nachwuchs auf hohem Niveau zu fördern. Zum Beispiel wurde die Doktoratsvereinbarung als persönliches Planungsinstrument von der An-meldung bis zur Abgabe der Dissertation entwickelt. Die Doktoratsvereinbarung ist ein bewährtes Mittel, um die Doktorierenden beruflich und persönlich zu begleiten und positive Entwicklungen zu fördern.

Forschungsprojekte

In Bearbeitung

Durchführung

Die folgende Abbildung zeigt den Ablauf der Forschungsaktivitäten ab.
Forschungsordnung

Forschungsgesuch (1. Evaluation)

Für jede Forschungsidee ist ein Forschungsgesuch in Deutsch oder Englisch  zu verfassen.

Prüfung Forschungsgesuch (2. Evaluation)

Nach Erhalt des Forschungsgesuchs bildet die Akademieleitung eine Forschungskommission. Diese prüft das Forschungsgesuch nach festgelegten Kriterien.

Freigabe (3. Ethik-Richtlinien)

Die Forschungskommission spricht eine Empfehlung an die Akademieleitung aus. Diese prüft das Gesuch, unter anderem in Bezug auf die Einhaltung geltender Ethikrichtlinien, und entscheidet über die Annahme oder Ablehnung. Bei Einwänden muss das Gesuch überarbeitet und neu eingereicht werden. Bei Ablehnung informiert die Akademieleitung den Gesuchsteller und die Forschungskommission mit schriftlicher Begründung.

Projektdurchführung (4. Monitoring und Rankings)

Bei Annahme des Gesuchs bilden der Gesuchsteller und die Forschungskommission ein Forschungsteam. Die Forschungs-kommission unterstützt, koordiniert und überwacht die Abläufe.
Bei Projekten über mehrere Jahre erstattet das Forschungsteam alle 12 Monate Bericht.
Nach Abschluss des Forschungsprojekts werden die Ergebnisse als wissenschaftliches Paper zur Publikation aufbereitet. So können sie an Kongressen präsentiert oder in der Aus- und Weiterbildung eingesetzt werden.

Veranstaltungen

Aufgrund der Corona-Pandemie konnten bzw. können 2020 leider viele Veranstaltungen nicht stattfinden. Für das Jahr 2021 plant die STA folgende internationale Kongresse:

  • World Education Congress of Chinese Medicine, Sommer 2021:
    Dieser Kongress wird in Kooperation zwischen der STA und der World Federation of Chinese Medicine Societies (WFCMS) ausgerichtet. Parallel dazu findet der Welt-Forschungskongress für TCM unter dem Motto «Inheriting the essence, keeping up with innovation, Cultivating Chinese Medicine talents» statt. Veranstalter ist das Real World Research Committee des WFCMS. Weitere Informationen zum Programm (2020) sehen Sie unter www.tcmcongress.ch.
  • Zudem ist 2021 ein Fachkongress für Ästhetische Medizin TCM am Standort Bad Zurzach vorgesehen.

Wir informieren Sie gern, wenn es Neuigkeiten gibt. Möchten Sie in den Email-Verteiler aufgenommen werden? Dann freuen wir uns über Ihre Nachricht.

Kontakt

Newsletter

Hier können Sie sich für unseren Newsletter anmelden